Aus: Ausgabe vom 21.06.2018, Seite 2 / Ausland

EU-Kommission: Sorge um polnische Justiz

Brüssel. Die EU-Kommission sieht die Gefahr für die Unabhängigkeit der Justiz in Polen noch nicht gebannt. Dies bekräftigte sie am Mittwoch nach einer Reise von Vizepräsident Frans Timmermans nach Warschau. Die Gespräche mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki seien zwar produktiv verlaufen, sagte Kommissionsvize Valdis Dombrovskis am Mittwoch in Brüssel. Korrekturen der nationalkonservativen Regierung an ihrer bisherigen Gesetzgebung räumten die Brüsseler Sorgen aber noch nicht aus. Am Dienstag soll eine Anhörung Polens vor dem Rat der Mitgliedsländer in Luxemburg stattfinden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Immer mehr Menschen aus Afrika versuchen, nach Spanien zu gelangen. Regierung in Madrid leitet Kurswechsel ein
    Carmela Negrete
  • Die Stadt im Norden Syriens hat Tausende Flüchtlinge aus Afrin aufgenommen
    Karin Leukefeld
  • In Mexiko geht López Obrador als großer Favorit in die Präsidentschaftswahl am 1. Juli. Doch er ist nach rechts gerückt
    Torge Löding
  • Mit neuen Ministern und Funktionären will Venezuelas Präsident Maduro das Land aus der Krise führen
    André Scheer
  • Brasiliens illegitime Temer-Regierung ist schwer angeschlagen. Ein Generalstreik ist das Gebot der Stunde. Gespräch mit Rui Costa Pimenta
    Peter Steiniger