Aus: Ausgabe vom 13.06.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Beschäftigung vor »Brexit« stabil

London. Ungeachtet des näherrückenden EU-Austritts stellen Unternehmer in Großbritannien überraschend viel Personal ein. In den Monaten Februar bis April stieg die Beschäftigtenzahl um 146.000, wie das Statistikamt ONS am Dienstag mitteilte. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Volkswirte hatten mit deutlich weniger gerechnet. Zugleich verharrte die Arbeitslosenquote mit 4,2 Prozent auf dem tiefsten Niveau seit vier Jahrzehnten.

Trotz des soliden Jobmarkts verbleibt den Beschäftigten wegen der relativ hohen Inflation auf der Insel nur ein kleines Lohnplus. Die Gehälter legten zwar um 2,5 Prozent zu. Berücksichtigt man aber die Preissteigerungsrate, schrumpft das Plus auf 0,1 Prozent zusammen. Die Wirtschaft im Vereinigten Königreich lahmt. Grund dafür ist nicht zuletzt, dass das Pfund seit dem »Brexit«-Votum im Sommer 2016 schwächelt, wodurch sich Importgüter verteuern – dies zehrt an der Kaufkraft –, Exporte aber günstiger werden. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • Französische Bauern protestieren gegen Palmöl-Einfuhr. Präsident Macron genehmigt riesige Raffinerie für »Biokraftstoff«
    Hansgeorg Hermann
  • Linke und Grüne kritisieren halbherziges Vorgehen gegen Abgasbetrug