Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.04.2018, Seite 1 / Ausland
Gemeinsame Erklärung

Gipfel in Ankara für Kriegsende in Syrien

Ankara. Die Präsidenten Russlands, des Iran und der Türkei streben ein rasches Ende des Krieges in Syrien an. In einer gemeinsamen Erklärung, die am Mittwoch nach einem Gipfeltreffen in Ankara veröffentlicht wurde, ist vom Ziel die Rede, »Ruhe am Boden« zu schaffen und Zivilisten in »Deeskalationsgebieten« zu schützen. Zudem bekannten sich die Staatsmänner zur »Souveränität und territorialen Integrität« Syriens. Entsprechend forderte der iranische Präsident Hassan Rohani, die türkische Armee müsse die von ihr eroberte Region Afrin an die syrische Armee übergeben. Alle ausländischen Truppen, deren Anwesenheit nicht von der syrischen Regierung gewünscht werde, sollten das Land verlassen. Dagegen sagte der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan, Frieden könne es nur geben, wenn nicht nur der »Islamische Staat«, sondern auch »Kurdenmilizen« bekämpft würden. (Reuters/SANA/jW)

Mehr aus: Ausland