Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.03.2018, Seite 2 / Ausland

Kurden ziehen sich aus Sindschar zurück

Erbil. Nach der Androhung einer türkischen Militäroffensive wollen die kurdischen Milizen sich aus der nordirakischen Stadt Sindschar zurückziehen. Dies kündigte die Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK), ein die PKK und weitere Organisationen umfassender Dachverband, am Freitag an. In Sindschar leben vor allem Mitglieder der religiösen Minderheit der Jesiden. Kurdische Kämpfer hatten die Stadt 2015 vom »Islamischen Staat« befreit. Man sei damals in Sindschar eingeschritten, um den Völkermord an den Jesiden zu verhindern. Da dieses Ziel erreicht worden sei, würden die Kämpfer sich nun zurückziehen, so die KCK. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland