Aus: Ausgabe vom 02.03.2018, Seite 15 / Feminismus

Prozess wegen Sex mit einer Elfjährigen

Pontoise. Nach angeblich einvernehmlichem Sex mit einer Elfjährigen muss sich ein Franzose nun voraussichtlich doch wegen Vergewaltigung verantworten. Die Staatsanwaltschaft von Pontoise nordwestlich von Paris ordnete eine richterliche Voruntersuchung an, wie die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag abend erfuhr. Ursprünglich stand der 28jährige nur wegen »sexueller Beeinträchtigung« des Mädchens vor Gericht. Die Familie des Kindes hatte eine Anklage wegen Vergewaltigung gefordert.

Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Falles die Einführung eines gesetzlichen Schutzalters von 15 Jahren angekündigt, bis zu dem es keinen einvernehmlichen Sex geben kann. In der Bundesrepublik liegt dieses Alter bei 14 Jahren. Bisher ist es in Frankreich den Gerichten überlassen, die Reife eines Kindes zu beurteilen. Eine Onlinepetition für einen gesetzlichen Schutz wurde bisher von mehr als 400.000 Franzosen unterzeichnet. (AFP/jW)

Mehr aus: Feminismus
  • In Berlin diskutierten Expertinnen und Feministinnen über die Kriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs und Wege zur Selbstbestimmung
    Jana Werner
  • Betroffene von Gewalt und Diskriminierung unterstützen: Ann Wiesental erklärt, wie es geht
    Lisa Mangold