Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 01.03.2018, Seite 7 / Ausland

Sprengfalle in Mali tötet Soldaten

Bamako. Bei der Explosion im mittleren Teil Malis sind mindestens sechs Soldaten getötet worden. Ihr Fahrzeug stieß in der Nähe des Ortes Dioura in der Region Ségou auf eine Sprengfalle, wie die Streitkräfte am Mittwoch erklärten. Der von den Ausläufern der Sahara geprägte weitläufige Norden Malis dient Milizen als Rückzugsgebiet. Zuletzt kam es jedoch auch zunehmend weiter südlich im Land zu Anschlägen und Angriffen. Die Bundeswehr beteiligt sich mit rund 1.000 Soldaten an einer UN-Friedensmission in dem westafrikanischen Staat. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland