75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 21. Januar 2022, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 27.02.2018, Seite 1 / Inland

BRD: Gerügt wegen Parteienfinanzierung

Strasbourg. Die Bundesrepublik kommt im Kampf gegen undurchsichtige Parteienfinanzierungen nicht voran. Seit Jahren würden wichtige Empfehlungen nicht umgesetzt, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht des Antikorruptionsgremiums des Europarats (Greco). Probleme macht Greco an vielen Stellen aus. So müssen in der BRD bislang Großspenden an Parteien erst ab 50.000 Euro dem Bundestagspräsidenten gemeldet werden. Diese Grenze müsse gesenkt werden, heißt es in dem Bericht. Anonyme Spenden sollten gänzlich verboten werden. Noch sind sie bis 500 Euro erlaubt. Außerdem müsse Deutschland ein System einführen, das Parteien verpflichtet, frühzeitig Rechenschaft über die Finanzierung ihrer Wahlkämpfe abzulegen. Seit dem letzten Bericht von 2009 wurden dem Papier zufolge nur drei von zehn Empfehlungen umgesetzt. (dpa/jW)