Aus: Ausgabe vom 20.02.2018, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

NGG fordert 5,5 Prozent mehr in Zuckerindustrie

Berlin. Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) hat 5,5 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der deutschen Zuckerindustrie gefordert. Die Vergütungen von Auszubildenden sollen ebenfalls um 5,5 Prozent steigen. Das hat die Gewerkschaft am vergangenen Freitag mitgeteilt. »Diese moderate Forderung berücksichtigt in besonderem Maße die aktuelle Situation der deutschen Zuckerindustrie nach der Deregulierung der europäischen Zuckermarktordnung«, so Guido Zeitler, stellvertretender NGG-Vorsitzender. Ende September war die Regulierung ausgelaufen, mit ihr entfallen EU-Quoten sowie ein Mindestpreis für Zucker. Rund 5.000 Menschen sind hierzulande in der Branche beschäftigt. (jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft
  • Vor den Beschäftigten spucken die rechten Betriebsräte des »Zentrums Automobil« große Töne. In Verhandlungen mit den Chefs sind sie still. Ein Gespräch mit Michael Clauss
    Johannes Supe
  • Mit DPolG und GdP fordern gleich zwei Verbände ein härteres Vorgehen gegen Demonstranten
    Kristian Stemmler