Aus: Ausgabe vom 14.02.2018, Seite 15 / Antifa

Rechte »Montagsdemo« in Hamburg

Hamburg. Am Montag abend demonstrierten schätzungsweise 100 bis 150 Menschen, die dem rechten Spektrum zugeordnet werden, unter dem Motto »Merkel muss weg« am Hamburger Jungfernstieg. Lokale antifaschistische Gruppen hatten zu Gegenkundgebungen und Blockaden aufgerufen. Die Versammlung wurde auf Facebook als »Montagsdemo« und »schweigender Protest« angekündigt. Eine große Anzahl Polizisten wurde gegen die angereisten Gegendemonstranten aufgeboten. Wie Recherchekollektiv EXIF am Montag berichtete, hätten Neonazis, rechte Hooligans, Mitglieder der »Identitären Bewegung« sowie auch der bekannte Journalist Matthias Matussek an der rechten Kundgebung teilgenommen. (jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Antifa
  • Im brandenburgischen Storkow fordert eine Bürgerinitiative Umbenennung der Kurmark-Kaserne und erinnert an gleichnamigen SS-Truppenübungsplatz
    Jana Frielinghaus
  • Dresden tut sich noch immer schwer mit einem angemessenen Gedenken an Opfer des Faschismus einerseits und der Bombardements im Februar 1945 andererseits. Gastkommentar
    Silvio Lang