Aus: Ausgabe vom 13.02.2018, Seite 16 / Sport

Verzicht

Kiew. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen der Ukraine verzichtet auf Liveübertragungen von der Fußball-WM im Sommer in Russland, obwohl es über entsprechende Rechte verfügt. Senderchef Surab Alassanija sprach am Montag von einer »schweren Entscheidung«. Die Rechte waren bereits 2013 erworben worden, also vor der Sezession der Krim. Das ukrainische Team hat sich nicht für die Endrunde qualifiziert. (sid/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport