Aus: Ausgabe vom 10.02.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Chinas HNA reduziert Topbankbeteiligung

Frankfurt am Main. Der chinesische Großaktionär der Deutschen Bank, HNA Group, reduziert seinen Anteil an dem Geldhaus. Wie aus einer am Freitag verbreiteten Stimmrechtsmitteilung hervorgeht, beträgt der teilweise über komplexe Derivatkonstrukte gehaltene Anteil aktuell nicht mehr 9,9 Prozent, sondern nur noch 9,2 Prozent.

Ein Sprecher des Wiener Finanzinvestors »C-Quadrat«, über den HNA die Beteiligung hält, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters, HNA bleibe »ein langfristiger Großinvestor der Deutschen Bank«. (Reuters/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • Zeitungsbericht: Saudi-Arabien will Air India Überflugrechte nach Tel Aviv einräumen. Zeichen einer Annäherung?
    Klaas Brinkhof
  • Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs
    Lucas Zeise