Aus: Ausgabe vom 10.02.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Irak braucht Geld für Wiederaufbau

Bagdad. Der Irak will für seinen Wiederaufbau um 100 Milliarden Dollar an Auslandsinvestitionen werben. Das ergibt sich aus einer Liste von insgesamt 157 Projekten, die von einer Regierungskommission zusammengestellt wurde. Das Papier soll auf einer internationalen Konferenz präsentiert werden, die von Montag bis Mittwoch in Kuwait stattfindet.

In dem von Kriegen verwüsteten Zweistromland sollen grundlegende Versorgungseinrichtungen und Infrastruktur wiederhergestellt werden. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • Zeitungsbericht: Saudi-Arabien will Air India Überflugrechte nach Tel Aviv einräumen. Zeichen einer Annäherung?
    Klaas Brinkhof
  • Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs
    Lucas Zeise