Aus: Ausgabe vom 09.02.2018, Seite 9 / Kapital & Arbeit

ESM: Spanien gilt als guter Schuldner

Luxemburg. Das einstige Euro-Krisenland Spanien zahlt zum wiederholten Male ausstehende Kredite beim »Euro-Rettungsschirm« ESM vorzeitig zurück. Die spanische Regierung werde zum bereits siebten Mal Gelder, die sie 2012 und 2013 im Zuge des Bankenrettungsprogramms erhalten hatte, vor Ablauf der Frist zurücküberweisen, teilte die Europäischer Stabilitätsmechanismus genannte Institution am Donnerstag in Luxemburg mit. Diesmal handele es sich um eine Summe von fünf Milliarden Euro.

Die viertgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone hatte im Zuge extremer Schieflagen des Bankensektors 2012 und 2013 etwa 41 Milliarden Euro vom ESM zur Rekapitalisierung der Geldinstitute erhalten. Ende 2013 hatte Spanien das ESM-Rettungsprogramm verlassen. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Kapital & Arbeit
  • BRD-Außenwirtschaft 2017 mit neuem Rekordjahr. Die Kritik wegen der Überschüsse wird nicht lange auf sich warten lassen. Doch was bewirkt sie?
    Klaus Fischer
  • Zu viele Naturkatastrophen? Weltgrößter Rückversicherer plant Jobvernichtung