Aus: Ausgabe vom 19.01.2018, Seite 15 / Feminismus

Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs

Ansbach. Wegen sexuellen Missbrauchs dreier psychisch labiler Patientinnen in 74 Fällen ist ein Arzt in Bayern zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Er darf außerdem fünf Jahre lang keine Frauen psychotherapeutisch behandeln. »Er hat das Vertrauen als Arzt grob missbraucht«, sagte der Vorsitzende Richter des Landgerichts Ansbach am Mittwoch bei der Urteilsbegründung. Der 63jährige hatte beim Prozessauftakt Mitte Dezember eingeräumt, Sex mit den Frauen gehabt zu haben. Dieser sei aber einvernehmlich gewesen. (dpa/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feminismus
  • 200 Jahre nach dessen Niederschrift wurde Charles Fouriers Essay »Die Freiheit der Liebe« neu aufgelegt. Seine Kernforderung: Befreiung der Frau
    Sabine Kebir
  • Florence Hervé