3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 15.01.2018, Seite 1 / Ausland

Neue Proteste in Tunesien trotz starker Polizeipräsenz

Tunis. Trotz angekündigter Hilfen für Bedürftige gehen die Proteste in Tunesien weiter. Tausende Menschen demonstrierten am Sonntag im ganzen Land gegen die Sparmaßnahmen der Regierung. In Tunis fanden die Protestes beispielsweise vor der Zentrale der Gewerkschaft UGTT und in der Habib Bourguiba Avenue statt, wo Hunderte Polizisten postiert waren. Die tunesische Regierung hatte am Samstag nach teils gewaltsamen Protesten gegen die Erhöhung von Steuern und Preisen mehr Hilfen für Bedürftige angekündigt. Insgesamt sollten die Hilfsprogramme um umgerechnet rund 60 Millionen Euro aufgestockt werden, sagte Sozialminister Mohammed Trabelsi. Das betreffe rund 250.000 Familien. Präsident Béji Caïd Essebsi wollte am Sonntag erstmals den von Armen bewohnten Stadtteil Ettadhamen in Tunis besuchen. (Reuters/dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo