Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 12.01.2018, Seite 11 / Feuilleton
Droste

Metzgabua und Vaterunser

Von Wiglaf Droste

Emmo Frey, jW-Leser aus Dachau, mit dem ich regelmäßig und immer mit Freude und Gewinn korrespondiere, schrieb: »Für Ihre Sammlung ein bayrischer Vierzeiler von der Oma meiner Frau: Hoppa, hoppa Gaule, / da Metzga sticht a Saule / und mei Madl a dazua, / dann is a braver Metzgabua. Von dieser Oma hörten wir auch einen schönen Ausdruck für Mund: ›Vaterunserloch‹. Sie war katholisch, ging aber nie in die Kirche.«

Sowas können Katholiken: beten und trotzdem »Vaterunserloch« sagen. Lutheraner kriegen sowas nicht hin, die sonnen sich lieber in ihrer Frömmelei; niemals würden sie bemerken, dass sie dabei nicht am Leben, sondern palindromisch im Nebel sind. Wie sagt Gerhard Henschel in Fällen rettungsloser Beschränktheit? »Müssense wissen.«

Mehr aus: Feuilleton

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.