Aus: Ausgabe vom 08.12.2017, Seite 15 / Feminismus

Mobilität und Gender postkolonial

Berlin. Eine neue Ausstellung in Berlin unter dem Titel »Reframing Worlds« widmet sich dem Thema »Mobilität und Gender aus postkolonial-feministischer Perspektive«. Sie ist bis zum 21. Januar an zwei Orten zu sehen: der Galerie am Körnerpark (­Schierker Straße 8, 12051 Berlin, täglich 10–20 Uhr) und in den Räumen der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (Oranienstr. 25, 10999 Berlin, täglich 12–19 Uhr). Es werden Werke von Berliner Künstlerinnen und Künstlern gezeigt zu bis heute wirksamen kolonialistisch geprägten Denkweisen, Bildwelten und Begriffen. (jW)

ngbk.de

Neue Ausgabe vom Montag, 18. Dezember erschienen — jetzt einloggen! Oder abonnieren.
Mehr aus: Feminismus
  • Polen: Geplantes Totalverbot von Abtreibungen ist nur der Anfang. Regierung erschwert Frauen systematisch den Zugang zu Pille und Co.
    Reinhard Lauterbach
  • Konservative lehnen von Parteien und Feministinnen geforderte Streichung des Paragraphen 219a ab
    Jana Frielinghaus