Aus: Ausgabe vom 07.12.2017, Seite 16 / Sport

Impuls (1)

Mainz. Der FSV Mainz steht ohne Klubchef da: Am Mittwoch hat Johannes Kaluza seinen sofortigen Rücktritt als Vereins- und Vorstandsvorsitzender des Fußballbundesligisten erklärt. Kaluza, der erst im Juni gewählt worden war, sah sich zuletzt großer Kritik vor allem der Geschäftsführer ausgesetzt (siehe jW vom 29.11.). Am 21. Januar 2018 finden die Neuwahlen statt. »Ich hoffe, trotz der nur kurzen Amtszeit auch neue Impulse und Denkanstöße gegeben zu haben«, schrieb Kaluza in einem Brief an die Mitglieder. (sid/jW)

Mehr aus: Sport
  • Kalter Krieg bis kurz vor Schluss: Bei den Winterspielen werden russische Flaggen wohl erst zur Abschlussfeier geschwenkt
    Jens Walter
  • Bayern München hat sich mit einem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain in der Champions League zurückgemeldet