Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.11.2017, Seite 1 / Inland

Air-Berliner fordern Betriebsübergang

Berlin. Mehrere hundert Beschäftigte von Air Berlin haben eine Übernahme durch die Käufer der insolventen Fluggesellschaft gefordert. Vor dem Bundeskanzleramt demonstrierten sie mit Transparenten, auf denen der entsprechende Paragraph des Bürgerlichen Gesetzbuches und Parolen wie »Air-Berliner fordern Betriebsübergang« zu sehen waren. Sie kritisierten damit, dass die meisten Mitarbeiter sich bei den Käufern Lufthansa und Easyjet neu bewerben müssen, was teils große Verschlechterungen bedeutet. Am Hauptbahnhof dann ließen die Demonstranten rote Luftballons aufsteigen, die Abwicklung der Fluggesellschaft nannten sie einen Skandal. Air Berlin hatte rund 8.000 Beschäftigte. 3.000 Stellen gibt es im Zuge der Übernahme nun bei der Lufthansa, 1.000 bei Easyjet. (dpa/jW)