Aus: Ausgabe vom 15.11.2017, Seite 16 / Sport

Ein Desaster

Nakiska. Der französische Skifahrer David Poisson ist am Montag bei einem Sturz während des Trainings seines Abfahrtsteams im kanadischen Skigebiet Nakiska in der Provinz Alberta ums Leben gekommen. Laut ersten Erkenntnissen verlor Poisson auf seiner Fahrt einen Ski, stürzte, durchbrach Sicherheitsfangnetze und prallte gegen einen Baum. Das gab der französische Verband am Dienstag bekannt. Das französische Speedteam bereitet sich in Nakiska auf die Weltcuprennen am 25. und 26. November in Lake Louise (Abfahrt und Super-G) vor. Der Präsident des französischen Skiverbandes, Michel Vion, erklärte in einer Stellungnahme: »Die Abfahrt ist gefährlich und riskant, aber in den letzten Jahren haben wir realisiert, dass sie gefährlicher ist als die Formel 1. Wir zahlen einen hohen Preis. Davids Tod ist ein Desaster.« (dpa/jW)

Mehr aus: Sport
  • André Dahlmeyer
  • Das Unentschieden war mal wieder schwer zu halten: In Mailand setzt sich Schweden gegen den vierfachen Weltmeister endgültig durch
    Stefan Malta