Aus: Ausgabe vom 15.11.2017, Seite 16 / Sport

Gute Verträge

Berlin. Die neue Akademie des Deutschen Fußballbundes (DFB) wird erheblich teurer als geplant. Das bestätigte Verbandsgeneralsekretär Friedrich Curtius der Tageszeitung Die Welt und nannte als Bausumme 150 Millionen statt der geplanten 90 Millionen Euro. »Leider ist der Baupreisindex in den vergangenen zwei Jahren gestiegen, so dass uns die Rechtsstreitigkeiten einige Millionen Euro Zusatzkosten beschert haben. Um so wichtiger, jetzt endlich loszulegen«, sagte Curtius. Er glaube fest daran, dass im kommenden Jahr mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die Finanzierung der Akademie sei in keinem Fall gefährdet: »Wir haben gute Verträge mit Adidas und Volkswagen für die Zukunft abgeschlossen, darum muss niemandem um die wirtschaftliche Zukunft des DFB bange sein.« (dpa/jW)

Mehr aus: Sport
  • André Dahlmeyer
  • Das Unentschieden war mal wieder schwer zu halten: In Mailand setzt sich Schweden gegen den vierfachen Weltmeister endgültig durch
    Stefan Malta