Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.10.2017, Seite 16 / Sport
Fußball

Neue Schande

Bologna. Am Mittwoch trug Lazio Rom in Bologna sein erstes Spiel nach dem Skandal um antisemitische Klebebilder im heimischen Olympiastadion aus. Der Abend in Bologna sollte im Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Faschismus stehen. Die Lazio-Spieler trugen beim Aufwärmen T-Shirts mit der Aufschrift »Nein zum Antisemitismus« und einem Bild von Anne Frank, die mit Klebebildern in Rom verhöhnt worden war. Ein Ausschnitt aus ihrem Tagebuch wurde vorgelesen. Es folgte die vom italienischen Verband für sämtliche Spiele dieser Woche angeordnete Gedenkminute für die Opfer des Holocaust. Während der Zeremonie stimmten Lazio-Anhänger faschistische Gesänge an und zeigten den Hitlergruß. Die Gazzetta dello Sport wertete das am Donnerstag als »neue Schande« für den Verein. (sid/jW)

Mehr aus: Sport