Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.10.2017, Seite 2 / Inland

Rat der Muslime: Keine Opferrolle für AfD

Berlin. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat dazu geraten, den AfD-Kandidaten Albrecht Glaser zum Bundestagsvizepräsidenten zu wählen. »Ich habe zwar vollsten Respekt für die Abgeordneten, die bei der Abstimmung über den AfD-Kandidaten mit Nein gestimmt haben«, sagte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek der dpa am Freitag. Man dürfe der AfD jedoch »nicht diese Opferrolle« zugestehen. Glaser sei »Islamhasser und Rassist«, »das ist Deutschland 2017, das ist traurig aber wahr«, so Mazyek weiter. Glaser hatte am Dienstag in drei Wahlgängen keine Mehrheit im neuen Bundestag erhalten. Die AfD will Glaser weiterhin durchsetzen. (jW)