Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.10.2017, Seite 7 / Ausland

Iran: Soldaten in Syrien keine Flüchtlinge

Teheran. Der Iran hat Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) widersprochen, wonach das Land afghanische Flüchtlinge als Soldaten in Syrien einsetze. Mit den Vorwürfen solle eine erneute Kampagne gegen den Iran gestartet werden, sagte ein Sprecher nach Angaben der Nachrichtenagentur IRNA. HRW hatte letzte Woche berichtet, dass der Iran afghanische Kinder angeheuert habe, die in Syrien auf seiten der Regierungsstreitkräfte kämpfen müssten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!