Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.10.2017, Seite 1 / Ausland
Spanien

Madrid warnt Katalonien vor Unabhängigkeit

Barcelona. Ein führender Vertreter der spanischen Regierungspartei PP, Pablo Casado, hat dem katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont mit dem Tod gedroht. Er müsse aufpassen, dass er nicht so ende wie Lluís Companys, erklärte der Sprecher am Montag in Madrid. Companys, der während des Spanischen Bürgerkriegs die katalanische Regionalregierung geführt hatte, war am 15. Oktober 1940 von den Franco-Faschisten erschossen worden.

Mit Spannung wird die für den heutigen Dienstag angekündigte Regierungserklärung Puigdemonts erwartet. Vertreter der Unabhängigkeitsbewegung forderten ihn am Montag auf, die Eigenständigkeit des Landes zu proklamieren. In Madrid warnte dagegen Vizeregierungschefin Soraya Sáenz de Santamaría, man werde auf eine solche Erklärung mit »sehr wirksamen Maßnahmen« reagieren. Im Raum stehen die Auflösung der katalanischen Institutionen und die Aufhebung der Autonomie. (jW)

Mehr aus: Ausland

Die neue jW-Serie: »Wohnen im Haifischbecken«. Ab 5 Dezember am Kiosk!