Aus: Ausgabe vom 04.08.2017, Seite 6 / Ausland

Chile lockert ­Abtreibungsverbot

Santiago de Chile. Chile hat Schwangerschaftsbrüche in bestimmten Fällen legalisiert. Das chilenische Parlament nahm eine entsprechende Lockerung des Abtreibungsgesetzes an, das bisher seit der Pinochet-Diktatur eines der strengsten der Welt war. Beide Kongresskammern stimmten am Mittwoch (Ortszeit) mehrheitlich für eine Gesetzesvorlage, nach der Abtreibungen in drei Sonderfällen entkriminalisiert werden: bei Lebensgefahr für die Mutter, keiner Überlebenschance für das Baby und Vergewaltigung. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Ecuadors Präsident in der Kritik: Vorgänger Correa und Vize Jorge Glas attackieren »Verrat« an »Bürgerrevolution«
    Volker Hermsdorf
  • Venezuela: Dienstleister behauptet, Beteiligung an Abstimmung vom Sonntag sei manipuliert
    André Scheer
  • Paul Kagame lässt sich mal wieder zum Präsidenten Ruandas wählen. Dass er dafür die Opposition unterdrückt, stört im Westen wenig
    Christian Selz, Kapstadt
  • Polens PiS-Politiker fordern von Deutschland Reparationsgelder für den Zweiten Weltkrieg
    Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Nach Beschlagnahme des Rettungsschiffes von »Jugend rettet« Abhörmitschnitt veröffentlicht
  • Russland kritisiert neue US-Sanktionen und warnt vor Folgen