75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2024, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 26.06.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Armut, Arbeit und Entwicklung«. Das Werk ist eine Weltreise durch den Marxismus der 2000er Jahre und zeugt von einer profunden Kenntnis theoretischer Debatten. Buchvorstellung mit dem Autor Max Henninger heute, 26.6., 20 Uhr, Buchladen Schwarze Risse, Gneisenaustr. 2a, Berlin

»Kuba mit und nach Fidel«. Diskussion mit Luis Clergé und Lydia Tablada Romero sowohl über die historischen Grundlagen als auch die jüngsten Entwicklungen der kubanischen Revolution. Der in Leipzig promovierte Historiker Clergé kämpfte in seiner Jugend an der Seite von Fidel, Raul und Che in der Guerilla. Lydia Tablada ist Ärztin mit dem höchsten kubanischen Abschluss, Parlamentarierin und Mitglied des Staatsrates. Dienstag, 27.6., 18 Uhr, Stadtmuseum Gera, Museumsplatz 1, Gera. Infos: http://th.rosalux.de/veranstaltungen/

»Die aktuelle Situation In den USA«. Der in Deutschland lebende US-Bürger, Journalist und Buchautor Victor Grossman berichtet über die Lage in Trumps USA. Dienstag, 27.6., 18 Uhr, Lothar-Bisky-Haus, Alleestr. 3, Potsdam. Veranstalter: Regionalgruppen Potsdam des Rotfuchs-Fördervereins und der GBM

»Kuba gestern und heute«. Gespräch über aktuelle Entwicklungen in Kuba mit Manuel Torres Gemeil (Kuba). Dienstag, 27.6., 18 Uhr, Landesgeschäftsstelle der RLS Brandenburg, Dortusstr. 53, Potsdam. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg. Infos unter https://brandenburg.rosalux.de

Mehr aus: Feuilleton