Aus: Ausgabe vom 09.06.2017, Seite 7 / Ausland

Syrische Armee greift US-Verbündete an

Von Nick Brauns

Rakka. Syrische Regierungstruppen haben in der Nacht zu Donnerstag Stellungen der von den USA unterstützten Syrisch-Demokratischen Kräfte (SDK) westlich der vom »Islamischen Staat« (IS) kontrollierten Stadt Rakka beschossen. Möglicherweise handelte es sich um einen Vergeltungsangriff für einen US-Luftangriff auf die syrische Armee in Al-Tanf nahe der Grenze zum Irak, bei dem am Dienstag zwei syrische Soldaten getötet worden waren. US-Verteidigungsminister James Mattis hatte die Attacke als »Selbstverteidigung« gerechtfertigt, da die syrischen Truppen sich einer von den USA ausgerufenen »konfliktberuhigten Zone« genähert hätten.

Mehr aus: Ausland