Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.05.2017, Seite 16 / Sport
Fußball

Einer geht

Dortmund. Borussia Dortmund hat sich von Trainer Thomas Tuchel getrennt. Das bestätigte der Coach nur drei Tage nach dem Pokalsieg mit dem Verein auf seinem kurz zuvor eröffneten Twitter-Account. »Ich bin dankbar für zwei schöne, ereignisreiche und aufregende Jahre. Schade, dass es nicht weitergeht«, schrieb Tuchel. Der BVB teilte das Ende der Zusammenarbeit wenig später auf seiner Internetseite ebenfalls mit. Die Trennung ist die Konsequenz aus monatelangen Differenzen zwischen Trainer und Geschäftsführung. Obwohl Tuchel mit der direkten Qualifikation der Borussia für die Champions League und dem Pokalsieg alle Saisonziele erfüllte und zudem mit durchschnittlich 2,09 Punkte in 68 Spielen die beste Punktausbeute aller Dortmund-Trainer in der Bundesliga vorzuweisen hat, wird der eigentlich bis 2018 geltende Vertrag des Fußballehrers vorzeitig aufgelöst. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport