Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.05.2017, Seite 2 / Ausland

Indigene nominieren in Mexiko Kandidatin

San Cristóbal de las Casas. Der Nationale Indígena Kongress (CNI) hat am Sonntag (Ortszeit) die Ärztin María de Jesús Patricio Martínez als Präsidentschaftskandidatin für die im kommenden Jahr geplante Präsidentschaftswahl in Mexiko nominiert. Um als unabhängige Kandidatin antreten zu können, muss sie allerdings noch die Unterschriften von rund 788.000 Wahlberechtigten einsammeln. Die Zapatistischen Streitkräfte der Nationalen Befreiung (EZLN) unterstützten die Kandidatur von Patricio. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland