Aus: Ausgabe vom 26.05.2017, Seite 15 / Feminismus

Berlin: Iranische Frauenfilmtage

Berlin. Das Hackesche-Höfe-Kino in Berlin-Mitte (Rosenthaler Straße 40/41) veranstaltet unter dem Motto »Die verborgene Hälfte« vom 1. bis 5. Juni die Iranischen Frauenfilmtage. Gezeigt werden zahlreiche Werke von Regisseurinnen aus dem Land im Nahen Osten – sowohl ältere als auch in den letzten Jahren entstandene. Viele Vorführungen finden in Anwesenheit der Filmemacherinnen statt, die über ihre Arbeit sprechen werden. Alle Filme werden im Original mit englischen Untertiteln gezeigt, die Gespräche werden übersetzt. (jW)

Programm: www.betterplace-cinema.com/projekte

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feminismus
  • Vor 85 Jahren steuerte Amelia Earhart als erste Frau ein Flugzeug nonstop über den Atlantik. Ihre Popularität nutzte sie, um für Gleichberechtigung zu streiten
    Friederike John
  • Wissenschaftlerin María do Mar Castro Varela mit »Preis für couragierte Lesben« geehrt
    Susanne Lück