Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.05.2017, Seite 2 / Ausland

Schweizer stimmen für unbestimmten Atomausstieg

Bern/Zürich. Bei einer Volksabstimmung in der Schweiz hat am Sonntag eine Mehrheit für die Vorlage zu einem Energiegesetz (EnG) und damit für einen Atomausstieg votiert. 58,2 Prozent unterstützten das Energiegesetz, mit dem die Stromversorgung der Schweiz verstärkt auf die Nutzung erneuerbarer Energieträger umgestellt werden soll. »Mit dem Ja wird der Bau von neuen Atomkraftwerken ausgeschlossen und der Atomausstieg definitiv besiegelt, wenn auch ohne verbindliche Fristen«, heißt es in einer Stellungnahme der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz vom Sonntag.

Im Kanton Zürich wurde zudem über die Privatisierung zweier Krankenhäuser abgestimmt. Die Teilnehmer am Votum lehnten das Vorhaben ab, die Kliniken bleiben also in öffentlicher Hand. (jW)

Mehr aus: Ausland