Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.05.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit

SAP-Chefgehälter von Aktionären kritisiert

Frankfurt am Main. Beim Softwarekonzern SAP wenden sich einflussreiche Aktionärsberater vor der Hauptversammlung am Mittwoch gegen die extrem hohen Vorstandsgehälter. Die US-Aktionärsvertretungsfirma ISS empfiehlt ihren Kunden, den Aufsichtsrat nicht zu entlasten, weil das Kontrollgremium einen »deutlichen Mangel an Aufsicht und guter Unternehmensführung« gezeigt habe. Hans-Christoph Hirt von der britischen Fondsgesellschaft Hermes kündigte in einem Interview mit dem Spiegel ebenfalls an, gegen die Entlastung des Aufsichtsrats zu stimmen.

SAP-Chef Bill McDermott hatte 2016 Daimler-Chef Dieter Zetsche als Spitzenverdiener unter den Vorstandsvorsitzenden der Dax-Konzerne abgelöst. Mit rund 15 Millionen Euro verdreifachte sich seine Vergütung gegenüber dem Vorjahr. Dem geltenden Vergütungssystem zufolge könnte es durch einen in Aktienoptionen gezahlten Erfolgsbonus sogar auf bis zu 41 Millionen Euro steigen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit