Aus: Ausgabe vom 04.05.2017, Seite 1 / Ausland

Russland: Treffen von ­Putin und Erdogan

Sotschi. Nach einer langen Krise sieht Russlands Präsident Wladimir Putin (Foto/r.) die Beziehungen zur Türkei als wieder auf dem alten Stand. »Wir können mit Überzeugung feststellen, dass die Periode der Wiederherstellung abgeschlossen ist«, sagte Putin bei einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan (l.) am Mittwoch in der Schwarzmeerstadt Sotschi. Die Partnerschaft sei wieder normal. Erdogan betonte die zahlreichen Kontakte beider Seiten und äußerte sich zufrieden über den Stand der politischen Beziehungen. Moskau hatte Ankara nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch das türkische Militär 2015 mit Sanktionen etwa im Agrarbereich belegt. Teilweise wurden diese bereits wieder aufgehoben. Putin sagte, er habe mit Erdogan über Möglichkeiten beraten, die Embargos weiter zu lockern. (dpa/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Ausland