Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.04.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit
Krise

Weniger Schulden in Euro-Zone

Brüssel. Die staatliche Schuldenlast der Euro-Länder hat sich etwas verringert, liegt aber immer noch weit höher als nach Verträgen erlaubt. Von Ende 2015 bis Ende 2016 ging der Wert im Durchschnitt von 90,3 auf 89,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zurück, meldete die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag. Im »Stabilitäts- und Wachstumspakt« haben sich die Euro-Mitgliedsstaten verpflichtet, dass ihre Verschuldung maximal 60 Prozent ihres BIP erreicht. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit