Aus: Ausgabe vom 24.04.2017, Seite 16 / Sport

Scarponi gestorben

Filottrano. Michele Scarponi ist tot. Der frühere Giro-Sieger wurde am Samstag in Filottrano auf einer Trainingsfahrt von einem Kleintransporter überfahren und war auf der Stelle tot. Er wurde 37 Jahre alt. 2004 hatte er die Friedensfahrt gewonnen. 2011 war er nach der Disqualifikation von Alberto Contador nachträglich zum Sieger des damaligen Giro gekürt worden. Vor einer Woche hatte er in Innsbruck bei der Tour of the Alps zum letzten Mal gesiegt. Beim diesjährigen Giro sollte er als Kapitän für das Astana-Team an den Start gehen. (jb)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Sport
  • Die Wahrheit über den 30. Spieltag
    Klaus Bittermann
  • Berlin hat kaum noch Frauenteams in den höheren Ligen. Jetzt stehen zwei weitere vor dem Aus
    Klaus Weise