Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2017, Seite 2 / Ausland
Afghanistan

Verheerender Angriff der Taliban

Kabul. Beim bislang folgenschwersten Taliban-Angriff auf einen Militärstützpunkt in Afghanistan sind am Freitag abend mehr als 100 Soldaten getötet oder verletzt worden. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums waren die meisten Opfer gerade beim Freitagsgebet, als Angreifer in Armeeuniformen den Stützpunkt nahe Masar-i-Scharif in Nordafghanistan stürmten.

Zehn Angreifer in afghanischen Uniformen und mit Sprengstoffwesten waren in das Militärgelände eingedrungen. »Sie kamen mit zwei Militärfahrzeugen mit Maschinengewehren auf dem Dach«, berichtete der Soldat Mohammed Hussain, der bei dem Angriff verletzt wurde, der Nachrichtenagentur AFP. »Dann haben sie auf jeden geschossen.« Landesweit herrschte am Sonntag Trauerbeflaggung, mit Gebeten wurde der Opfer gedacht. (AFP/jW)