Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.04.2017, Seite 1 / Inland

Ver.di: Zu Ostern Streiks bei Amazon

Berlin. Kurz vor Ostern hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ihre Mitglieder an zwei Standorten des US-Versandgiganten Amazon erneut zu Streiks aufgerufen. Zuletzt habe es im Weihnachtsgeschäft einen so langen Ausstand gegeben, erklärte die Gewerkschaft am Dienstag. Sie bezog sich damit auf die Arbeitskämpfe der vergangenen Tage: An den nordrhein-westfälischen Standorten Rheinberg und Werne hatten Mitarbeiter bereits am vergangenen Freitag sowie am Montag die Arbeit niedergelegt.

»Die Beschäftigten setzen die Streiks in dieser Härte fort, weil sie und ihre Anliegen von Amazon nicht respektiert werden«, erklärte Silke Zimmer vom ver.di-Landesbezirk NRW. Die Gewerkschaft ringt mit dem Konzern seit mehreren Jahren um die Einführung eines Tarifvertrags auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels – bislang ohne Erfolg. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland