Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.04.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Tsipras fordert ­Schuldenreduzierung

Athen. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat die Umsetzung der am Freitag mit den Euro-Finanzministern (siehe jW vom Wochenende) vereinbarten weiteren Kürzungsmaßnahmen an Schuldenerleichterungen geknüpft. Mittelfristige Teilerlasse, die es seinem Land ermöglichten, am Anleihekaufprogramm der EZB teilzunehmen, und ein umsetzbarer Kurs in der Haushaltspolitik seien Voraussetzung für die Erfüllung der Vorgaben, sagte Tsipras am Sonntag vor dem Zentralkomitee seiner Syriza-Partei in Athen. Am Freitag war in der maltesischen Hauptstadt Valletta die Auszahlung weiterer Milliardenbeträge an Griechenland vereinbart worden. Dafür soll das Land u. a. zusätzliche »Anpassungen« im Rentensystem vornehmen.(Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit