75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 21.02.2017, Seite 1 / Ausland

Russische Soldaten in Syrien getötet

Moskau. In Syrien sind vier russische Soldaten bei der Explosion eines Sprengsatzes am Straßenrand getötet worden. Die Mine sei ferngezündet worden, als die Soldaten in einem syrischen Militärkonvoi auf dem Weg in die Stadt Homs gewesen seien, berichteten russische Agenturen am Montag unter Bezug auf Angaben der Armee. Diesen Informationen zufolge ereignete sich der Vorfall bereits am Donnerstag vergangener Woche. Zwei weitere russische Soldaten seien bei der Explosion in Zentralsyrien verletzt worden. Der Konvoi sei vom Militärflughafen Tidschas nach Homs unterwegs gewesen. Mit den Opfern des Anschlags stieg die offiziell von Moskau bestätigte Zahl der getöteten russischen Soldaten im Syrien-Einsatz auf 26. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk