Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Brauchen wir einen linken Populismus?« Es spricht Arnold Schölzel aus der Chefredaktion der jungen Welt. Heute, 6.2., 18 Uhr, Umsonstraum Jena, 1. Etage, Unterm Markt 2, Jena

»Friedenspolitik und politischer Pazifismus«. Vortrag und Diskussion mit Thomas Carl Schwoerer (Verleger und Bundessprecher der DFG-VK). Heute, 6.2., 19.30 Uhr, Alte Amtmannei, Stiftsplatz 7/8, Nottuln. Veranstalter: Friedensinitiative Nottuln (FI), ATTAC Kreis Coesfeld u. a.

»Die Geschichte des Kapitalismus«. Vortrag und Diskussion zur Entstehung der kapitalistischen Produktionsweise in drei Akten: Vor- und Frühgeschichte des Kapitalismus, industrielle Revolution und ideeller Gesamtkapitalist. Dienstag, 7.2., 19.30 Uhr, B-Lage, Mareschstraße 1, Berlin-Neukölln

»Geschichte der jüdisch-sozialistischen Bewegung vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts«. Dienstag, 7.2., 18.30 Uhr, Heinz-Renner-Haus, Severinstr. 1, Essen

»Helft den Gefangenen in Hitlers Kerkern!« Die Rote Hilfe Deutschlands in der Illegalität ab 1933. Vortrag von Silke Makowski. Dienstag, 7.2., 19 Uhr, Jugendhaus Komma, Maille 5–9, Esslingen. Veranstalter: VVN-BdA Esslingen

»Warum denken die Menschen so, wie sie denken?« Ideologietheorie und Gesellschaftskritik. Vortrag von Dr. Werner Seppmann, Gelsenkirchen, am Dienstag, 7.2., 19.30 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz, Bremen. Veranstalter: Masch, Forum für Politik und Kultur e. V.

Mehr aus: Feuilleton