1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 02.02.2017, Seite 9 / Kapital & Arbeit

EU will Steueroasen in den USA untersuchen

Brüssel. Die EU nimmt die USA wegen dortiger Steuervermeidungstricks ins Visier. Die Vereinigten Staaten gehörten zu insgesamt 92 Ländern, bei denen die Gesetzgebung als problematisch eingestuft worden sei, hieß es am Mittwoch aus EU-Kreisen. Grund sei insbesondere der US-Bundesstaat Delaware, der als Steueroase gilt. Die EU will mit betroffenen Ländern nun einen »steuerpolitischen Dialog« aufnehmen. Erst gegen Jahresende wird feststehen, welche Staaten tatsächlich auf der »schwarzen Liste« der EU mit Steuerparadiesen landen. Unter den problematischsten Ländern finden sich neben üblichen Verdächtigen wie Panama oder Singapur auch die USA. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit