Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.01.2017, Seite 5 / Inland
Finanzen

Einigung über ­Nachtragshaushalt

Berlin. Das Bundesfinanzministerium erwartet trotz des Koalitionsstreits über die Verwendung des Milliardenüberschusses für diese Woche eine Klärung. »Ich gehe davon aus, dass wir zum Nachtragshaushalt eine Einigung hinbekommen«, äußerte ein Ministeriumssprecher am Montag in Berlin. In der vergangenen Woche hatte die SPD den Nachtragshaushalt für 2016 noch blockiert. Grund war der Streit mit der Union um 6,2 Milliarden Euro. Während Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) das Geld zur Schuldentilgung einsetzen will, gab die SPD an, das Geld für Investitionen zur Modernisierung von Infrastruktur und Schulen ausgeben zu wollen. (AFP/jW)