Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 17.01.2017, Seite 5 / Inland
Abgasskandal

Winterkorn soll für VW-Manipulation haften

Düsseldorf. Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zu Abgasmanipulationen bei VW erwartet vom früheren VW-Konzernchef Martin Winterkorn schonungslose Aufklärung bei dessen Anhörung am Donnerstag. »Wenn Herr Winterkorn die Aussage verweigert, kommt dies einem Schuldeingeständnis gleich«, sagte der Ausschuss­vorsitzende Herbert Behrens (Linke) dem Handelsblatt (Montagausgabe). Der Politiker forderte deutsche Unternehmen dazu auf, Führungskräfte wie in den USA stärker zur Verantwortung zu ziehen. »Persönliche Verantwortung muss geahndet und sanktioniert werden«, betonte Behrens. Dazu gehöre auch, dass Manager mit ihrem persönlichen Vermögen haften. (AFP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.