Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 09.01.2017, Seite 6 / Ausland

Japan will nicht an Geschichte erinnern

Tokio. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe hat am Sonntag Südkorea aufgefordert, ein Denkmal an die von Japan während des Zweiten Weltkriegs zur Zwangsprostitution gezwungenen Frauen in Busan zu entfernen. Abe verwies im Fernsehsender NHK auf ein Abkommen aus dem Jahr 2015, mit dem beide Länder den Streit mit einer Entschuldigung Japans und Entschädigungszahlungen beilegen wollten. Am Freitag hatte Tokio seinen Botschafter aus Südkorea abgezogen und auch den Generalkonsul in der Stadt Busan ins Land zurückbeordert. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland