Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.12.2016, Seite 2 / Inland

Hildegard Hamm-Brücher mit 95 Jahren gestorben

München. Die langjährige FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Das bestätigte ihr Sohn am Freitag der dpa in München. Hamm-Brücher hatte über Jahrzehnte hinweg die Politik der Liberalen mitgeprägt, nicht zuletzt als Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin im Auswärtigen Amt.

Sie wurde 1921 in Essen geboren, wuchs in Berlin auf und promovierte in Chemie. 1994 kandidierte sie vergeblich für das Amt des Bundespräsidenten. Nach 50 Jahren in der FDP gab Hamm-Brücher 2002 ihr Parteibuch ab – wegen Äußerungen des damaligen Parteivizes Jürgen Möllemann, die sie als antisemitisch interpretiert hatte. (dpa/jW)