Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.12.2016, Seite 15 / Antifa

AfD-Mitglieder in NRW wollen Sonderparteitag

Köln. In der AfD in Nordrhein-Westfalen formiert sich nach dem Streit um die Wahlen zur Landesliste parteiinterner Widerstand gegen den Landesvorsitzenden Marcus Pretzell. Mitglieder des zerstrittenen Landesverbandes sammeln Unterschriften für einen Sonderparteitag, auf dem die bisherige Liste mit mehr als 40 Kandidaten für die Landtagswahl 2017 für unrechtmäßig erklärt und neu gewählt werden soll. Das bestätigte am Montag eine Parteisprecherin. Die Aktion richtet sich nach einem Bericht des Kölner Stadtanzeigers gegen Pretzell. Kritiker werfen ihm Trickserei vor, weil bei den Listenwahlen mehrere Stimmzettel vernichtet worden sein sollen. Pretzell hat dies bestätigt, er hält die Stimmen aber nicht für wahlentscheidend. Für einen Sonderparteitag müssten laut Zeitung fünf Prozent der 4.200 AfD-Mitglieder im Land unterschreiben. (dpa/jW)

Mehr aus: Antifa