Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.11.2016, Seite 15 / Feminismus

US-Fußballerinnen ­fordern Gleichstellung

Washington. Die Fußballerinnen der US-Nationalmannschaft wollen genausogut bezahlt werden wie die männliche Auswahl. »Ich denke, wir sind die Nummer eins in der Geschichte des Frauensports«, sagte die zweifache Olympiasiegerin und Weltfußballerin von 2015, Carli Lloyd, am Sonntag abend (Ortszeit) in der TV-Sendung »60 Minutes«. Lloyd, Torhüterin Hope Solo und andere US-Spielerinnen sagen, dass ihre männlichen Kollegen viermal mehr Geld verdienen als sie selbst. »Wir sollten gleich behandelt werden«, forderte Mittelfeldspielerin Morgan Brian.(dpa/jW)

Mehr aus: Feminismus