Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.11.2016, Seite 6 / Ausland

Regierungsbildung in ­Island gescheitert

Reykjavik. Nach den gescheiterten Koalitionsverhandlungen der Konservativen haben auch die »Links-Grünen« in Island den Versuch aufgegeben, eine Regierung zu bilden. Parteichefin Katrín Jakobsdóttir sagte am Mittwoch abend, sie habe die Verhandlungen mit den Sozialdemokraten, der Piratenpartei sowie der EU-zugewandten Partei »Bright Future« und der Reformpartei »Vidreisn« gestoppt. Zuvor hatten die Konservativen versucht, mit Bright Future und Vidreisn eine Koalition zu bilden. Dies war unter anderem am Streit über eine Wiederaufnahme der EU-Beitrittsgespräche gescheitert. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland