Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.11.2016, Seite 15 / Antifa

Neonazikonzert in Mailand

Mailand. Unter dem Motto »Europa erwache« kündigen die neofaschistischen Netzwerke »Blood and Honour« (B&H) und »Hammerskin Nation« (HS) ein Konzert am kommenden Samstag in Mailand an, wie die italienischen Medien Repubblica und L'Espresso Ende vergangener Woche berichteten. Auftreten sollen Bands aus England, Deutschland, Italien und Schweden. Der Bürgermeister müsse dagegen Stellung beziehen, die Stadt dürfe keinen Platz für die Neonazis bieten und diese Veranstaltung nicht dulden, erklärten die antifaschistischen Gruppierungen »Memoria Antifascista« und »Comitato Lombardo Antifascista«. In ihrem gemeinsamen Appell an die Stadtverwaltung betonen sie, dass die extrem rechten Netzwerke sowohl in Europa als auch in den USA mehrmals als kriminelle Gruppierungen, wegen Terroraktionen oder Waffenschmuggel verfolgt wurden. Einige ihrer Anhänger seien für Gewalttaten bis hin zu Morden verurteilt worden. Die antifaschistische Organisation »Anpi« (Assoziation der italienischen Partisanen) fordert von den Behörden, »alles zu tun, um eine solche Veranstaltung, die für all diejenigen tief beleidigend ist, die ihre jungen Leben für unser aller Freiheit gaben, zu stoppen«. (slp)

Mehr aus: Antifa